Samstag, 2. Juni 2012

{Rezept} Schoko-Kirsch-Käsekuchen [vegan]



Heute ist Samstag und es gibt mal wieder ein leckeres Rezept zum Nachbacken und genießen! :)
"Hmmm...als Veganer kann man "Käse"-Kuchen essen? Wirklich?" - solche Dinge höre ich andauernd. Niemand kann sich so recht vorstellen, dass man als Veganer auch solche Leckereien backen kann und man auch keinen Unterschied merkt. 
Meistens backe ich dann einen meiner "Käse"-Kuchen und überzeuge dann die Nicht-Veganer davon. Bis jetzt habe ich nur Lob bekommen und wenn ich nichts gesagt hätte, hätte auch niemand gemerkt, dass dieser "Käse"-Kuchen vegan ist! Probiert es einfach mal aus ;) 

Rezept

Zutaten
für eine 18cm große Springform (habt Ihr nur eine große Form, bitte Mengen verdoppeln)
Wichtig: Sojajoghurt am Vortag über Nacht abtropfen lassen!!! *weitere Infos weiter Unten

Mürbeteig:
110g Mehl 
1El Rohrohzucker  
1 Prise Salz
50g vegane Margarine (z.B. Alsan oder Deli)
1El Soja-Drink


Mehl, Rohrohrzucker und Salz miteinander vermischen und dann mit Margarine und Soja-Drink zu einem Teig verkneten. Wenn er sich zu einer Kugel formen lässt, in eine ausgefettete und ausgemehlte Springform legen, den Boden auskleiden und einen ca. 3cm hohen Rand hochziehen. Bei ca. 160°C für ca. 15 Minuten backen. 


In der Zwischenzeit könnt Ihr die Füllung zubereiten:

500g Sojajoghurt, natur (habt Ihr am Abend vorher abtropfen lassen) 
1/2 Schattenmorellen, gut abgetropft 
100ml Soja-Drink
1 Pkg. Vanille-Puddingpulver 
120g Rohrohzucker
100g Sojasahne
30g vegane Margarine
1El frischgespresster Zitronensaft 
Schale einer viertel Zitrone
1 Prise Salz 

Die Schattenmorellen gut abtropfen lassen und dann mit 1El Mehl vermischen, damit sie Euch später im Teig nicht zu sehr nach Unten sinken. 
Die Sojasahne, Margarine und den Rohrohrzucker etwas schaumig rühren und langsam den abgetropften Sojajoghurt + Puddingpulver unterrühren. Zitronensaft, Zitronenschale, Salz und Sojadrink hinzugeben und zu einer glatten Masse verrühren. 
Zuletzt die abgetropften und gemehlten Schattenmorellen hinzugeben und vorsichtig unterheben. 
Die Füllung auf den gebackenen Mürbeteig geben und bei 160°C für ca. 45Minuten weiter backen. Falls der Kuchen etwas braun wird, mit Alufolie abdecken.

Für die Schokodeko:
100g Zartbitter Schokolade
1EL vegane Margarine
1El vegane Sahne

Alle Zutaten zusammen in einem Wasserbad schmelzen lassen, zu einer homogenen Masse werden lassen und dann auf den abgekühlten Kuchen geben. So dekorieren, wie es Euch beliebt! 

Ich gebe Euch den Tipp, den Kuchen über Nacht stehen zu lassen, damit er schön fest wird. Es wäre zu Schade, wenn Euch der Kuchen nach dem Lösen aus der Form schon entgegen komtt und spätestens beim Anschneiden.
Dieser Kuchen braucht also etwas Geduld (wie ein normaler Käsekuchen auch) ;)


* Ein Wort zu dem Abtropfen des Sojajoghurts: Ihr legt einfach ein Sieb mit Kaffeefilter aus, schüttet den Sojajoghurt dort hinein und stellt darunter eine Schüssel. Es ist wirklich gut, wenn Ihr das über Nacht macht, weil dann der Sojajoghurt genug Zeit hat, abzutropfen und die Flüssigkeit weg geht. Die Flüssigkeit, die in der Schüssel ist, könnt Ihr wegkippen, denn Ihr braucht nur den abgetropften Sojajoghurt. Das Wichtigste dabei ist wirklich: Geduld!!!!

Probiert es wirklich einmal aus. Dieses Rezept ist sehr, sehr lecker. Natürlich könnt Ihr den Kuchen auch ohne Schattenmorellen und Schokolade machen und vielleicht mit Mandarinen oder anderen Früchten. Ihr könnt Ihn auch ganz klassisch machen. 
Zurzeit bin ich gerade in der Phase, in dem ich einen veganen New-York-Cheesecake kreieren möchte. Ich hoffe, dass mir das auch noch gelingt, weil diese Art von Käsekuchen ja aus Frischkäse (den es auch schon vegan gibt) und saurer Sahne oder etwas in der Art, besteht. Hmm... ich werde schon etwas finden. ;) 
  

Eure




 

1 Kommentar:

  1. süßer hintergrund!
    gegenseitiges verfolgen? würde mich freuen:b

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jede Art von Rückmeldungen, Meinungen und Kommentare!
Ich werde versuchen, jeden Kommentar immer zu beantworten, wenn es mal ein bisschen länger dauert, dann tut es mir leid!
Wenn Ihr eine Antwort auf Eure Kommentare lesen möchtet, klickt sonst auf "per Email abonnieren, damit Ihr meine Antwort auch mitbekommt :)

Ich freue mich auf Eure Worte!

Eure Coco

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...